Erdbeer-Limetten-Sorbet

15. März 2014

Da diese Woche das Wetter so wundervoll war bekam ich das erste Mal richtig Lust auf Eis und da ich bei Erdbeeren eh nie nein sagen kann wurde es Erdbeersorbet. Nun ja ich habe leider keine Eismaschine also wurde ich etwas kreativ und hab mir ein wenig das Köpfchen zerbrochen. Natürlich wurde auch Onkel Google in Gang gesetzt um ein leckeres Rezept für Erdbeersorbet ohne Eismaschine zu finden. Jetzt kommt auch schon die erste Frage auf, was ist eigentlich der unterschied zwischen Eis und Sorbet? Ich wusste es nicht, aber jetzt weiß ich es und werde ein wenig schlaumeiern. Sorbet ist nämlich Halbgefrorenes aus Fruchtsaft, Fruchtpüree und Zucker. Eis dagegen besteht aus Wasser, Milch, Sahne und Eigelb, dass mit Zucker und irgendwelchen Geschmäckern verrührt wird.

Erbeer-Limetten-Sorbet ohne Eismaschine

Das Sorbet gab es bei uns schon gestern, jedoch komme ich erst jetzt zum schreiben. Warum? Ganz einfach, ich konnte ja meinen Hasen überreden unseren Wohnraum neu zu streichen bzw. wieder alles weiß zu streichen. So war ich heute den ganzen Tag beschäftigt, aber jetzt ist es wieder wunderschön. Ihr glaub es kaum wie glücklich es mich macht, sobald alles fertig ist werde ich auch mal ein paar Bilder machen. Morgen werde ich da weiterarbeiten müssen, den es muss schließlich alles wieder an den richtig Ort gestellt werden und auch wieder zu dekorieren. Jetzt aber wieder zurück zum Sorbet.

Erbeer-Limetten-Sorbet ohne Eismaschine

Ihr braucht für das leckere Erdbeer-Limetten-Sorbet:

500 g TK Erdbeeren
ein paar Minzeblätter
2 Limetten
120 g brauner Zucker
2 Blatt weiße Gelatine
50 ml Wasser

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und die Erdbeeren etwas antauen lassen
  2. Den Saft der Limetten, den braunen Zucker, die Minzeblätter und das Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  3. Die Minzeblätter herausnehmen und die Gelatine zu dem Limetten-Zucker-Wasser geben
  4. Die Erdbeeren pürieren und anschließend das Limetten-Zucker-Wasser geben
  5. Alles gut verrühren und ins Gefrierfach geben
  6. Für ca. 5 Stunden im Gefrierfach lassen und immer wieder durchrühren.


Erbeer-Limetten-Sorbet ohne Eismaschine

Was habt ihr die letzten Tage gemacht? Habt ihr das Wetter genossen oder musstest ihr lernen bzw. arbeiten? 
Ich bin so froh, dass ich momentan frei habe und meine Zeit selbst einteilen kann. Ganz frei ist vielleicht etwas übertrieben, aber eine Hausarbeit lässt sich auch auf dem Balkon in der Sonne schreiben.

Erbeer-Limetten-Sorbet ohne Eismaschine

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende (auch wenn das Wetter schon wieder etwas nachlässt)

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Du hast echt einen wunderschönen Blog, mir gefallen die Fotos sehr und auch das Layout. Hast eine Leserin mehr! Würde mich freuen wenn du bei mir vorbeischaust!
    ♥, Elena
    Sometimes fabulous

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, dass sieht soo gut aus :) muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :)
    Die Bilder sehen übrigens richtig professionell aus :) ich konnte die letzten Tage eher entspannen, da für mich die nächste Woche nur aus zwei Tagen besteht, da bei uns mündliches Abi ist :)
    Ich wünsche dir eine neue, schöne und hoffentlich wieder sonnigere Woche!
    Liebste Grüße,
    Lilly <3 http://fetch-ing.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar und ich wünsche dir auch eine schöne Woche :)

      Löschen
  3. Köstlich und die Fotos sehen so schön frisch aus, wirklich tolles Rezept :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liiiebe Sorbet und deine Fotos sehen wirklich toll aus, da will ich direkt nen Löffel haben! :D Was der Unterschied zwischen Eis und Sorbet ist, wusste ich übrigens bis vor deinem Post auch nicht, also danke für die Aufklärung ;)

    AntwortenLöschen
  5. Lecker Lecker! :) Und bestimmt auch super fruchtig!
    Ich war seit dem guten Wetter zugegebenermaßen schon 3 mal Eis essen in der Stadt. Wenn ich mir selbst "Eis" machen möchte mixe ich gefrorene Erdbeeren mit Zucker und Milch - auch total lecker!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Anregungen und dank euch für euren lieben Kommentare!

Meine Leser