DIY: Notebookhülle aus Filz

25. April 2014

Ostern ist jetzt auch schon wieder vorbei, wie schnell doch die Zeit vergeht oder nicht? Ich hoffe ihr hattet schöne Ostertage und konntet, dass damit verbundene verlängerte Wochenende, genießen. Heute habe ich ein Do it yourself für euch und zwar eine Notebookhülle aus Filz. FILZ.... ist so toll, wenn ihr damit arbeitet werdet ihr das auch noch merken. Ich habe zu Weihnachten, so lange her, ein Notebook bekommen, aber ich habe einfach noch keine Notebookhülle gefunden die mir gefällt. Also mach ich mir die doch einfach selbst.


Ich habe mit meiner Freundin vor langem mal ausgemacht, wenn alles schief geht beruflich und so, werden wir auswandern und einen Wolle und Tee Laden eröffnen. Seitdem ich weiß wie toll Filz ist, wird es ein Wolle, Filz und Tee Laden (ich weiß etwas verrückt, aber manches Mal muss man einfach rumspinnen oder?). Ich bin mittlerweile echt voll der Filz-Fan, also jetzt nicht bei Kleidung oder so, aber als Notebookhülle, für das Handy oder als Schreibtischunterlage finde ich es super. 


Für die Notebookhülle braucht ihr Wollfilz in zwei Farben ( Wollfilz ist am besten geeignet für Taschen und so, da es besonders fest ist und deshalb auch einiges aushält), ich habe mich für grau meliert und schwarz entschieden. Ansonsten braucht ihr noch Wolle, Schere, einen Marker, Klettverschluss, ein Lineal und einen Kleber ( ich habe UHU Alleskleber genommen).


Am Anfang müsst ihr erstmal messen und zwar sollte das Stück grauer Filz in der Länge der kurzen Seite eures Notebooks mal zwei plus 5 cm und in der Breite der langen Seite eures Notebooks plus 2 cm entsprechen. Hört sich ziemlich kompliziert an, aber stellt euch einfach vor, ihr braucht so viel grauen Filz, dass ihr das Notebook einmal einwickeln könnt und an den Seiten genug übrig ist, um es an den Seiten zu schließen. 


Als nächstes markiert ihr euch an der späteren Innenseite eurer Hülle die Mitte der langen Seite. Dann schneidet ihr aus dem schwarzen Filz ein Stück, dass so breit ist wie der graue Filz und etwa 15-20 cm lang.


Und nun nehmt ihr einen Kleber und macht einen etwa 1 cm breiten Klebestreifen entlang der Breite des schwarzen Filz. Der schwarze Filz wird nun an den grauen Filz auf die Außenseite, wie eine Art Verlängerung, angeklebt, damit man dies später als Verschluss benutzen kann. Und nicht vergessen, gut andrücken :)


Jetzt kommt eure Markierung ins Spiel, ihr müsst nun auf der Innenseite auf jeder Seite einen dünnen Klebestreifen entlang ziehen und anschließend die andere Seite nach oben falten. Und man kann es schon erahnen, denn so langsam nimmt es wirklich die Gestalt einer Hülle an.

Den Klettverschluss müsst ihr nun zuschneiden, am besten über die gesamte Länge. Das weiche habe ich nach oben, also an den schwarzen Filz bzw. die Verschlussklappe und das raue an den grauen Filz.  Am besten ist, den Klettverschluss am schwarzen Filz festzumachen und dann umzuklappen, damit die Klettverschlüsse sich auch treffen. Zuerst habe ich die Klettverschlüsse geklebt (ziemlich viel geklebe oder nicht? Aber es funktioniert einfach am besten). Anschließend habe ich dann den Klettverschluss noch mit ein paar Stichen festgenäht, da der am meisten belastet wird. Mal was anderes, weiß jemand von euch wie man die Seiten vom Klettverschluss nennt, also Hackenleiste und Kuschelleiste oder was meint ihr?


Damit der Filz sich auch richtig geknickt ist, habe ich die Hülle geschlossen und mit Büchern beschwert. Dann kann auch der Kleber gut durchtrocknen. Ich glaube bei mir waren es Einführung in die Volkswirtschaftsleher und Makroökonomie von Mankiw :) Also schwere Lektüre (Wortwitz :P). Zum Schluss habe ich noch mit bunter Wolle eine Ziernaht an den Kanten entlang gemacht. Und FERTISCH :)


Und dann war meine Hülle fertig und natürlich kam mein Hase und meinte : "hey voll cool, kannst du für mein Handy sowas machen" und er hat das wirklich so gesagt. Man muss dazusagen, ich hatte mein Chaos gerade aufgeräumt, aber ich kann ihm keinen Wunsch abschlagen, also gab es für ihn auch noch eine Handytasche :).
Also ran an den Filz und los geht's ans werkeln!!!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Toll ist's geworden! Und es hört sich auch nicht besonders kompliziert an. UND, ganz wichtig, ich brauche KEINE Nähmaschine dafür! Diese Geräte und ich, das wird nämlich nix ;-)
    Hab' einen schönen Tag & liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee, sieht richtig schön aus! :) Filz ist wirklich toll, ich hab selbst gemachte Filzpatschen und die sind so warm und schön! Ich habe dich übrigens für den Liebster Award nominiert, da mir dein Blog sehr gut gefällt! :) Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.. Würd mich freuen!
    Alles Liebe,
    Corina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    das ist ja eine tolle Idee. Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer neuen Hülle =) An das Selbermachen habe ich noch nicht gedacht =)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus!

    Sonnige Grüße
    Katrin von
    liebste-schwester.blogspot.de
    Besuch uns doch mal, wenn du Zeit und Lust hast.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Anregungen und dank euch für euren lieben Kommentare!

Meine Leser