Pumpkin Bread Rolls mit Zimtbutter

28. Oktober 2014

Meine Begeisterung für Halloween hält sich relativ in Grenzen. Als Kind war ich immer auf der Halloweenparty in der Schule, also bis ich in der 7-ten Klasse war, dann war das auch vorbei. Verkleidet war ich als Hexe in schwarz mit extrem hochtoupierten Haaren mit Tonnen an Haarspray in denen dann auch noch orangen und grün Flecken waren. Es war wunderbar und das entwirren der Haare am Abend ganz besonders schlimm... könnt ihr euch ja denken. Danach war dann bei mir ziemliche Stille mit Halloween und ich muss ehrlich sagen, es reizt mich gar nicht. Aber da ich mich nicht ganz vor Halloween verschließen will, muss ich einfach Augen zu und durch. Nein, ganz so schlimm ist es dann auch wieder nicht, deshalb gibt es heute ein kleines Rezept. Die Pumpkin Bread Rolls sind nicht unbedingt nur Halloween, sondern einfach Herbst.


Für die Pumpkin Bread Rolls braucht ihr:

1 Päckchen Trockenhefe
1 Tasse lauwarme Milch
1/4 Tasse Zucker
3 EL Butter
1/2 Hokkaidokürbis
2 große Eier
1 TL Salz
4 Tassen Mehl
Walnussviertel

Für die Butter:

2 EL Butter
1/4 Tasse Puderzucker
1/4 Tasse Honig
1/4 gemahlener Zimt



So und nun wie ihr dabei vorgehen müsst und ihr müsst wirklich keine Angst mehr vor Hefe haben, denn Hefe ist euer bester Freund, wenn ihr dafür sorgt, dass die Hefe genug zu futtern hat und ihr nicht kalt wird. Aber wenn man sich daran hält, dann werdet ihr Hefe lieben, sie sorgt dafür dass alles so schön aufgeht. Zurück wie man nun diese Punpkin Bread Rolls macht.

1. Falls noch nicht gemacht, entfernt bei eurer Kürbishälfte die Kerne. Jetzt könnt ihr euch überlegen ob ihr lieber die Schale dran lasst oder ob ihr lieber ohne Schale wollt. Im Prinzip ist es aber völlig egal, da am Schluss eh alles püriert wird.

2. Schneidet den Kürbis nun in gleichmäßig große Stücke und schmeißt die Kürbisstücke in einen Topf, diesen füllt ihr jetzt mit Wasser auf, bis aller Kürbis bedeckt ist. Dann auf den Herd stellen und für ca. 15 min kochen, dabei müsst ihr schauen wann der Kürbis weich ist, aber bei mir waren es etwa 15 min. 

3. Wenn der Kürbis weich ist alles in ein Sieb und den weichen Kürbis anschließend in den Mixer und pürieren. Abkühlen lassen und fertig ist das Kürbispüree.

4. Jetzt werden Kürbispüree, Hefe, Milch, Zucker, Butter, ein Ei und Salz mit dem Handrührgerät vermischt. Anschließend nach und nach unter ständigem Rühren das Mehl dazu geben. Dabei solltet ihr darauf achten, dass die richtige Menge Mehl erreicht ist, wenn sich der Teig von dem Rand der Schüssel löst. Nehmt jetzt ein Küchentuch und stell den Teig für 1 Stunde beiseite, aber darauf achten dass der Teig keinen Zug abbekommt.

5. Wenn der Teig jetzt geruht hat in ca. 15 gleichgroße Kugeln formen mit etwas Mehl. Dann auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit der Hand etwas flach drücken. Um die Kürbisform zu bekommen einfach nun achtmal rundherum mit einem Messer einschneiden. Zum Schluss noch mit einem Kochlöffel ein Loch in der Mitte oben vorformen und mit Eigelb bestreichen. Danach dürfen die Punpkin Bread Rolls für ca. 15- 20 min bei 200°C Ober- und Unterhitze goldbraun backen.

6. Für die Zimtbutter nehmt ihr einfach alle Zutaten, also zimmerwarme Butter, Zimt, Honig und Puderzucker und schlagt alles zusammen mit dem Handrührgerät auf. Wenn die Pumpkin Bread Rolls dann aus dem Ofen kommen, dann nehmt ihr die Viertel von der Walnuss und steckt diese dann als Stiel oben rein. 


Am aller besten schmecken die Pumpkin Bread Rolls wirklich wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und noch ein wenig warm sind und dann auch noch die Zimtbutter dazu, einfach sooo lecker. Und jetzt möchte ich natürlich von euch noch wissen seit ihr auch solche Halloweenmuffel wie ich oder freut ihr schon darauf euch zu gruseln?


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Lieben Dank für dieses tolle Rezept und dem "Angst nehmen" vor der furchterregenden Hefe. :) Bei mir ist es mit Halloween ähnlich, aber vielleicht verkleide ich mich dieses Jahr sogar mal, wenn die Kinder klingeln... Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer ein wundervolles Rezept ♥ Ich habe jetzt richtig Laune auf Pumpkin Breads *.*
    Ich habe dich außerdem auf meinem Blog zu "20 Facts about me" eingeladen, ich hoffe du hast Lust mitzumachen ♥ Ich Persönlich finde diese Aktion super da die Leser somit etwas mehr über die Person hinter dem Blog erfahren :)
    Bis bald♥
    Alles liebe deine Vani von
    Kristallzauber

    AntwortenLöschen
  3. Die Pumpkin Bread Rolls sehen köstlich aus! Und das Rezept für die Zimtbutter werde ich noch gut brachen können, jetzt im Advent. Ich stelle mir sie lecker vor bei einem weihnachtlichen Frühstück :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über nette Anregungen und dank euch für euren lieben Kommentare!

Meine Leser